Termine 2016 im FUNDUS THEATER
Hasselbrookstrasse 2S (S-Bahn Landwehr)

 

FR 26.02. 16.00 Mehr Licht FUNDUS THEATER / Forschungstheater 3 +
  18.00 Auf eigene FAUST oder: Kasper zeigt Goethe Ambrella Figurentheater 12+
SA 27.02. 11.00 WunschWerke Theater Perpetuum 5 +
  14.00 EINS ZWEI DREI TIER Theater Mär 2 +
  16.30 Frida und das Wut Theater Zeppelin 4 +
SO 28.02. 11.00 wild + gefährlich Theater FunkenFlug 4 +
  14.00 Ratzenspatz Tandera Theater 4 +
  16.30 Kai aus der Kiste vierhuff theaterproduktionen 8 +
MO 29.02. 10.00 Das kleine Ich bin ich BuehneBumm 3 +
DI 01.03. 10.00 Als mein Vater ein Busch wurde und ich
meinen Namen verlor kirschkern & COMPES 9 +
MI 02.03. 10.00 Lieblingsstück ??? 4 +
DO 03.03. 18.00 Spiel Zigeunistan Theater am Strom 14 +

 

BITTE UNBEDINGT KARTEN RESERVIEREN: TEL. 040 - 25 07 270
EINTRITT: KINDER 6 € / ERWACHSENE 7 € / GRUPPEN 5 €
Online Karten-Shop des FUNDUS THEATERS

 

FUNDUS THEATER / Forschungstheater 3+
Mehr Licht!
Von Wellen, Teilchen und der Angst im Dunkeln

Warum ist der Himmel blau? Und wie entsteht eigentlich ein Regenbogen? Und was passiert, wenn man mit Lichtgeschwindigkeit reist? Ohne Licht gibt es keine Bühne, es gäbe nicht einmal Leben. Aber was ist das eigentlich, Licht? Teilchen, Wellen oder vielleicht doch Zauberei? Gemeinsam wollen wir das Theater als Labor nutzen, um dieses geheimnisvolle Phänomen Namens Licht zu erforschen.

FR 26.02. 16.00 Uhr

Spiel Tobias Kleine + Hannah Kowalski Regie Hannah Kowalski Lichtkonzept Hans Leser Musik Tobias Kleine, Milena Pohl Raum Hanno Krieg, Marie Roth

 

Ambrella Figurentheater 12+
Auf eigene FAUST
oder: Kasper zeigt Goethe

Ein Goethe für Liebhaber! Mit Pudel und Mephisto, Faust und Gretchen, mit Hexenküche, der Tragödie II. Teil, dem lieben Gott – und dem Kasper. Gespielt von Heike Klockmeier, musikalisch begleitet und spielerisch unterstützt von Thomas Kippenberg.

Spieldauer 120 Minuten zuzüglich einer Pause nach ca. 60 Minuten

FR 26.02. 18.00 Uhr

Spiel Heike Klockmeier + Thomas Kippenberg Idee Heike Klockmeier Regie + Musik Dietmar Staskowiak Ausstattung Jürgen Maaßen

 

Theater Perpetuum 5+
WunschWerke
Ein phantastisches Theaterstück rund um das Thema Wünsche

Wir alle wünschen, mindestens einen „Guten Tag“, oft aber noch viel mehr. Morf und Wilma sind „Wunschkobolde“. Eine Prüfung fehlt ihnen noch, dann dürfen sie endlich Wünsche erfüllen. So lange wollen sie aber nicht warten. Heimlich fangen sie an: eine eigene Eisdiele für Wilmas Freundin, das entscheidende Tor für den Lieblingsverein, Regen für den neuen Schirm ...

SA 27.02. 11.00 Uhr

Spiel Julia Baum + Monika Els Regie Thomas Möller + Jens Richter Text Thomas Möller, Julia Baum, Monika Els

 

Theater Mär 2+
EINS ZWEI DREI TIER
Nach dem Buch von Nadja Budde

EINS ZWEI DREI TIER steckt voll wunderlicher, liebenswerter Figuren. Da gibt es die Geschichte vom Hasen, der getröstet werden muss, – „mit Schramme, mit Pflaster, mit Beule – Eule“ oder die von der Eule, – „im Bett, am Fenster, am Tisch, – Fisch“ –, die sich ihr Frühstück angelt. Die zuschauenden Kinder können die Tierstimmen nachahmen, mitzählen und den Reimen lauschen.

SA 27.02. 14.00 Uhr

Spiel + Figuren Frauke Rubarth Regie Peter Markhoff Musik Anne Wiemann Kostüm Mareike Bongers Foto Daniel Wolcke

 

Theater Zeppelin 4+
Frida und das Wut
Ein Figurentheater

Die Frida ist nie ganz allein, egal was sie grad macht. Ein kleines stummes Monstertier folgt ihr bei Tag und Nacht. Zur Morgenstund am Küchentisch, da ist es gar nicht weit, beim Zöpfe flechten unterm Stuhl vertreibt es sich die Zeit. Und spät, wenn alles dunkel ist und Frida endlich träumt, dann baumelt da am Lampenschirm ihr kleiner Zottel-Freund.

SA 27.02. 16.30 Uhr

Spiel Vanessa Valk Regie Mia Grau
Figurenbau Arne Bustorff

 

Theater FunkenFlug 4+
wild + gefährlich

Für alle Mutigen und die, die es werden wollen

Die kleine Frau ist weder schüchtern noch zimperlich. Früher war das anders, da hat sie sich oft nicht getraut. Eines Tages hat sie die Nase voll und beschließt mutig zu werden. All die wilden Tiere und unheimlichen Gespenster machen es ihr nicht leicht. Doch am Ende zittert sogar das fürchterliche Monster vor ihr, denn nun ist sie wild und gefährlich, ehrlich!

SO 28.02. 11.00 Uhr

Spiel Katrin Lowitz Regie + Musik Marc Lowitz
Figuren
Arne Bustorff + Katrin Lowitz Gewidmet Hans

 

Tandera Theater 4+
Ratzenspatz
Nach dem Buch von Rudolf Herfurtner

Friedrich ist der Kleinste unter all den Spatzen. Immer können seine Geschwister alles besser! Sie sind größer, schneller und viel mutiger und können sogar schon fliegen. Er aber traut sich nicht. Eines Tages sind alle anderen Spatzen ausgeflogen und Friedrich bleibt ganz allein zurück. Genau darauf hat die Katze gewartet.

SO 28.02. 14.00 Uhr

Spiel Dörte Kiehn Konzeption Gabriele Parnow-Kloth, Anne Sudbrack, Dörte Kiehn Musik Karl-F. Parnow-Kloth Ausstattung Cornelia Unrauh und Werkstatt Tandera Theater

 

vierhuff theaterproduktionen 8+
Kai aus der Kiste
Nach dem Buch von Wolf Durian

Mister Joe Allen, ein berühmter Schokoladenfabrikant aus Amerika, sucht einen ‚Reklamekönig’ für die Vermarktung seiner Schokolade. Nicht nur der fiese Werbeprofi Herr Kubalski bewirbt sich für den Job, sondern auch Kai, ein typischer Berliner Straßenjunge. Kann Kai den Reklame-Wettbewerb für sich entscheiden?

SO 28.02. 16.30 Uhr

Spiel Oliver Dressel, Fritzi Oster, Christopher Weiß, Richard Zapf Regie + Text Gero Vierhuff Musik Roman Keller
Bühne + Kostüme
Marcel Weinand

 

BuehneBumm 3+
Das kleine Ich bin ich
Nach dem Buch von Mira Lobe und Susi Weigel

Auf der bunten Blumenwiese geht ein buntes Tier spazieren, wandert zwischen grünen Halmen, wandert unter Schierlingspalmen, freut sich, dass die Vögel singen, freut sich an den Schmetterlingen, freut sich, dass sich's freuen kann. „Wer bist denn du?” wird es gefragt. Doch das Tier weiß keine Antwort und macht sich auf eine spannende Suche.

MO 29.02. 10.00 Uhr

Spiel Judith Mauch + Katrin Sagener Regie Thomas Esser Text Gero Pflaum Musik Peter Imig Kostüm Sonja Zander Bühnenmalerei Frauke Kerker

 

kirschkern & COMPES 9+
Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor
Nach dem Buch von Joke van Leeuwen

Toda muss fliehen, ins Nachbarland, wo kein Krieg ist. Wem kann sie auf ihrer Reise vertrauen? Der Frau mit dem Kuscheltier? Dem General im Ruhestand? Dem Kommandanten, der keiner mehr sein möchte? Und wie sieht die Grenze aus? Toda findet allein den Weg ins andere Land. Endlich ist sie am Ziel – aber kommt sie je wieder nach Hause?

DI 01.03. 10.00 Uhr

Spiel Judith Compes + Sabine Dahlhaus Regie Luisa Taraz Stückfassung + Dramaturgie Marie Stolze Bühne + Kostüm Julia Berndt Assistenz Karlotta Matthies Foto Ellen Coenders

 

Welches Theater hier sein ... 4+
Lieblingsstück
... spielt, wird zur Eröffnung ausgelost

Die Verlosung findet unter folgenden Bewerbern statt: Theater Homunculus mit Es rumort im Schrank, Holzwurm Theater mit Tommys Traumreise und Theater Pina Luftikus mit Frau Meier, die Amsel.

Wem drückst Du die Daumen? Wir sind gespannt, wie das Los entscheidet!

MI 02.03. 10.00 Uhr

 

Theater am Strom 14+
Spiel Zigeunistan
Eine musikalische Lesung

Musikalische Lesung der Autorin Christiane Richers und des Saxophonisten Kako Weiss über Identitäten, Gefühle und Vorstellungen zweier Hamburger Sinti, dem Bildungsberater und Boxtrainer Letscho und seinem musikbegabten Neffen Wolkly, die zwischen Vorurteilen, Lebensträumen und der prägenden Vergangenheit ihren Alltag bestreiten.

DO 03.03. 18.00 Uhr

Lesung Christiane Richers Saxophon Kako Weiss
Foto Andreas Schwarz

Plakat